Räuber der Nordsee

Lasst uns Odin in Valhalla feiernd von unseren Plünderungen berichten

Bedacht wische ich mir die feuchten Reste des letzten Schluck Mets aus dem Bart.
Wieder einmal lüstert es mich mein Schiff mit dem Hab und Gut anderer zu füllen.
In Gedanken bin ich bereits mit meinen Männern in fremden Gebieten, in denen uns nicht einmal die Walküren davon abhalten können, diese zu plündern und uns alles zu nehmen.
Doch zuerst heißt es alles vorzubereiten und die richtige Crew anzuheuern bevor es meine stümperhaften Konkurrenten mir gleich tun.

In Räuber der Nordsee setzten wir unseren Arbeiter ein um eine der möglichen Aktionen auzuführen, die uns darauf vorbereiten, fremde Gebiete zu plündern und so wichtige Ressourcen und Siegpunkte zu erhalten. Anders als bei anderen Worker-Placement Spielen nehmen wir anschließend wieder einen anderen Arbeiter vom Spielplan und führen die Aktion aus, auf dessen Feld der Arbeiter gestanden ist. Hier ist es entscheidend welche Farbe die Arbeiter haben, die ich einsetze und vom Spielplan nehme. Denn manche Aktionsfelder können nur mit dem Arbeiter in der richtigen Farbe besucht werden. So heuere ich auf diesen Aktionsfeldern unter anderem neue Crewmitglieder an, tausche und verkaufe Waren und häufe Vorräte an um anschließend in Gebieten zu plündern und so begehrte Waren und Siegpunkte zu erhalten.
Doch hier muss ich schnell sein, denn die vorhandenen Gebiete können nur je einmal geplündert werden und so gilt es besser vorauszuplanen und schneller zu sein als die Mitspieler.

Anders als beim Titel und Cover des Spiels vielleicht zu erwarten wäre, ist Räuber der Nordsee kein blutrünstiges Spiel und auch kein Spiel in dem es ums Kämpfen geht.
In Räuber der Nordsee findet man ein wunderschönes Worker-Placement Spiel mit tollem Thema, absolut empfehlenswert für 2 Spieler und auch mehr.
Es hat uns so sehr begeistert, vor allem auch das Design, dass wir uns gleich alle Erweiterungen gekauft haben, die das Spiel noch einmal deutlich anspruchsvoller gemacht haben.

Spieleranzahl: 2-4 | Spieldauer: 60-80 Minuten | Regeln: 6,5/10 | Komplexität: 7/10 | Alter: ab 12

Pro

  • Grandioses Design der Karten
  • Funktioniert sehr gut zu zweit
  • Spannender Wettlauf

Contra

  • Konnte nichts Negatives finden

GESAMTWERTUNG

Idee & Umsetzung - 9.2
Spielspaß - 9.1
Wiederspielreiz - 8.9
Design & Material - 9.5

9.2

HIMMLISCH

Wunderschön gestaltet und mit einem tollen Worker-Placement-Mechanismus bietet dieses Spiel grandiosen Spielspaß.


Glasgow 2-Personen Brettspiel

Glasgow

Ringel, Ringel, Reihe Wieder einmal schafft es ein 2 Spieler Spiel vom Lookout Spiele-Verlag auf die beste Brettspiel-Seite der Welt!…
Weiterlesen
Räuber der Nordsee

Punktesalat

Warum habe ich Kohl in meinem Salat? Wer diese Seite und die Rezensionen auf dieser kennt, der kann sich vermutlich…
Weiterlesen
Anno 1800

Anno 1800

Im Produktionsrausch Als ich Anno 1800 zum ersten Mal bei Kosmos gesehen habe, war ich mir nicht ganz sicher, was…
Weiterlesen
krass kariert

Krass Kariert

Nur einer wird verlieren Schon einmal habe ich in einer Rezension die beeindruckende Lieblosigkeit der grafischen Gestaltung der Amigo Spiele…
Weiterlesen
Spirits of the wild

Spirits of the Wild

Die Süßigkeiten der Spirits Ehrlich gesagt hätte ich ja nicht gedacht, dass sich hier auf bestenbrettspiele.de ein Spiel (Kinderspiele ausgenommen)…
Weiterlesen