Agricola – Die Bauern und das liebe Vieh Review

Agricola Die Bauern und das liebe Vieh

Hast du zufällig irgendwo mein Schaf gesehen?

Haben wir gerade mal keine Zeit für Urlaub am Bauernhof, kommt bei uns die zwei Spieler Variante von Agricola – Die Bauern und das liebe Vieh auf den Tisch.

Diese fühlt sich eindeutig so an wie der tolle große Bruder Agricola. Ich bin ja selbst gar nicht so ein großer Uwe Rosenberg Spiele Fan, aber Agricola muss man eigentlich zu Hause in seiner Spielesammlung haben, will man als seriöser Brettspiel-Fan gelten…ob es einem gefällt oder nicht.

Aber ich muss sagen, dass mich dieses kleine Lookout Spiel begeistert, besticht es doch durch sein sehr schönes Spielmaterial, das Thema und die vielen möglichen Aktionen, die wir wählen können.

Wiedereinmal ist es so, dass wir verschiedene Aktionsmöglichkeiten haben, die wir abwechselnd wählen und ausführen. Ein klassisches Worker-Placement Spiel also.
Mit unseren drei Bauern wählen wir abwechselnd eine Aktion und bauen damit unseren Hof aus um liebe Viecher darauf zu halten und so am Ende zu gewinnen.

Dafür müssen wir darauf achten, dass unsere lieben Schafe, Schweine, Rinder und Pferde schön auf der Weide eingezäunt werden, damit sich nicht davon laufen. Eines, vielleicht ein Schweinderl, darf sogar von Anfang an in unserem Bett schlafen. Wahrscheinlich, wegen dem so entstanden Platzmangel, haben wir die Möglichkeit unsere Räumlichkeiten weiter auszubauen, um noch mehr Vieh neben uns im Zimmer schlafen zu lassen. Dafür brauchen wir natürlich Ressourcen. Und natürlich schnappt mir wiedermal mein Gegner die nötige Aktion vor der Nase weg. Wie soll ich mich da im Winter wärmen, ohne Schaf in meinem Bett?

Wer am Schluss die wertvollsten Tiere, und optimal seinen Hof ausgebaut hat, ist der glückliche Gewinner dieses netten Spiels.

Spieleranzahl: 2 | Spieldauer: 30 Minuten | Regeln: 4,5/10 | Komplexität: 4/10 | Alter: ab 10

Pro

  • Sehr schönes Holz Spielmaterial
  • es macht sehr Spaß, seinen Hof auf Massentierhaltung (War ein Spaß! … es sind alles Bio-Viecher) zu optimieren
  • Spannend bis zuletzt, weil man immer hofft, die richtige Aktion noch ausführen zu können

Contra

  • etwas repetitiv nach mehreren Spielen

Agricola – Die Bauern und das liebe Vieh

85%

Fazit: Mit diesem Zwei-Spieler Spiel werden Spieleanfänger zu Spieleliebhabern. Besticht durch seinen einfachen Regeln und dennoch taktischer Tiefe.

SPIELUMSETZUNG & MECHANIK
92%
SPANNUNG BEIM SPIELEN
78%
ANFÄNGLICHER WIEDERSPIELREIZ
85%
DAUERBRENNER
80%
SPIELMATERIAL / DESIGN
90%
Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
Email
Print

Weitere Rezensionen

Spiel des Jahres 2021

Spiel des Jahres 2021

Die Gewinner, Nominierten und die Empfehlungsliste des Spiel des Jahres 2021 Preises. Wer konnte sich 2021 den begehrten Preis für Erwachsene und Familienspieler sichern?

Spirits of the wild

Spirits of the Wild

Einfache Regeln, etwas Glück und taktisches Steinchen sammlen für 2 Spieler. %%title%% ist das ideale Brettspiel für 2 für Zwischendurch.

Qwantum

Qwantum

Schnell gelernt, schnell gespielt und sehr viel Spaß hat man bei einer Partie Qwantum. Erfahre mehr über eines der besten Würfelspiele.

Familienspiele: aktuelle Bestseller

Wir haben hier für dich die täglich aktualisierten Bestseller auf Amazon gelistet. So kannst du dir schnell einen Überblick verschaffen, was aktuell gerne gekauft wird und so noch weitere beliebte Gesellschaftsspiele finden.